• Finanzierungen

    SIE brauchen ideenreiche und flexible Finanzlösungen!

    Wir unterstützen SIE nicht nur mit bedarfsgerechten Finanzierungen, sondern auch mit modernen und umfassenden Instrumenten.

    Wir informieren SIE gerne und unterstützt Sie dabei, die einzelnen Finanzierungsmöglichkeiten entsprechend Ihren persönlichen Anforderungen optimal zu kombinieren.
  • Vorsorge

    Vorsorgen oder Veranlagung? Was soll ich nehmen?

    Die Wünsche gehen oft weit auseinander. Eine geregelte Pension, die Familie finanziell absichern oder das Gelg gewinnbringend anlegen?

    Wir helfen Ihnen mit unserer umfangreichen Produktpalette die für Sie richtige Entscheidung zu treffen. Mehr dazu in unserem Themenbereich nachzulesen oder gleich einen Termin sichern.
  • Versicherung

    Versicherung ist DRINGEND zu empfehlen!

    Die Ansprüche von Geschädigten sind der Höhe nach nicht begrenzt!
    Wer ohne Privathaftpflichtversicherung durchs Leben geht, riskiert seine Existenz.

    Die private Haftpflicht deckt Schäden, die durch Schadenersatzansprüche Dritter geltend gemacht werden, oder wehrt unberechtigte Forderungen ab. Die Haushaltsversicherung enthält eine solche Haftpflichtversicherung!
Drucken

Krankenzusatzversicherung

Gesetzlich oder privat Krankenversichern, egal wie, man muss versichert sein um im Falle einer Krankheit die Kosten begleichen zu können.

Private oder gesetzliche Krankenversicherung?

Seit Januar 2002 können Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen jederzeit mit einer Frist von acht Wochen zum Monatsende kündigen. Danach sind sie 18 Monate an die neue Krankenkasse gebunden, außer diese Kasse erhöht Beiträge erhöht. Da in den letzten Jahren viele Kassen ihre Beiträge erhöht haben und viele, wegen der absehbaren Überlastung der gesetzlichen Krankenkassen eine ausgegliederte private Absicherung von Lebensrisiken warnen möchten, überlegen sich nun immer mehr gesetzlich Krankenversicherte, zu einer privaten Krankenversicherung zu wechseln.

Warum ist eine Krankenversicherung wichtig?

Ob gesetzlich oder privat: Die Krankenversicherung ist und bleibt die Mutter aller Versicherungen. Sie schützt in erster Linie vor horrenden Behandlungskosten. Ein Muss für jedermann, denn die Kosten für eine Behandlung im Krankheitsfall können so hoch sein, dass sie zum wirtschaftlichen Ruin führen. Die finanzielle Absicherung durch die Krankenversicherung umfasst nicht nur ärztliche und zahnärztliche Behandlungen, sondern auch die Arzneimittelversorgung und den Krankenhausaufenthalt. Ob Sie sich nun der gesetzlich vorgeschriebenen oder einer privaten (freiwilligen) Krankenversicherung anschließen, hängt von Ihren eigenen Vorstellungen einer angemessenen Krankenversorgung und - wie so oft - von Ihrem Geldbeutel ab.

Wie lange gibt es schon die Krankenversicherung?

Krankenversicherungen gab es schon im Mittelalter, als sich Klöster, religiöse Gemeinschaften und Ritterorden der Krankenpflege widmeten. Noch heute erinnern der Johanniter- und der Malteser-Orden an diese Anfänge der Krankenfürsorge.

Der erste allgemeine Versicherungszwang für bestimmte Bevölkerungsschichten gilt seit Reichskanzler Otto von Bismarck, der - um die arbeitende Bevölkerung zu entlasten - 1881 die staatlich organisierte Sozialversicherung einführte. Deren wichtigster Zweig war die gesetzliche Krankenversicherung der Arbeiter, die am 15. Juni 1883 in Kraft trat. 1883 traten erstmals auch die privaten Krankenversicherer in Erscheinung, die ihr Angebot - genau wie heute - an jene richteten, die sich nicht von Gesetzes wegen krankenversichern mussten.